Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 01. Oktober 2018 Drucken

Pirmasens: Lokalsport

Ein harter Kampf

Kegel-Bundesliga: ESV Pirmasens gewinnt Heimspiel gegen FSV Erlangen-Bruck

Von Herbert Striehl

Duellsiegerin: Alisa Bimber vom ESV Pirmasens.

Duellsiegerin: Alisa Bimber vom ESV Pirmasens. ( Foto: Buchholz)

«PIRMASENS.» Lange stand gestern in der DKBC-Frauen-Bundesliga die Partie des ESV Pirmasens gegen den FSV Erlangen-Bruck auf des Messers Schneide. Doch am Ende bezwangen die Eisenbahnerinnen den hartnäckigen Gegner aus Mittelfranken mit 6:2 (3307:3248 Kegel).

Gleich zu Beginn wehte dem ESV, bei dem Sara Scherer für die immer noch angeschlagene Sarah Freyler zum Einsatz kam, ein gehöriger Wind um die Ohren, da der FSV mit seinen nominell stärksten Spielerinnen anfing. Einen besonders schweren Stand hatte Alena Bimber gegen Ex-Nationalspielerin Sandra Brunner. Letztlich waren zwei gute Bahnen (139/156) zu wenig, so dass sie mit 1:3 (529:576) unterlag. Besser machte es ihre Schwester Alisa, die ihr Duell nach drei starken Bahnen (145/140/156) mit 3:1 (561:524) gewann. Dramatisch der Verlauf in der dritten Begegnung, bei der Marie-Luise Scherer nach drei Bahnen trotz eines Acht-Kegel-Vorsprungs nach Sätzen mit 1:2 zurücklag. Über weite Strecken des Schlusssatzes schien ihr der Satzausgleich nicht zu gelingen. Doch im 27. Wurf übernahm sie mit einem „Zauberwurf“ die Führung, setzte zwei direkte Neuner und eine Sieben drauf, so dass sie zum 2:2 ausglich und mit einem 552:525 über die Kegel den zweiten Teampunkt sicherte.

So ging der ESV mit 2:1 Mannschaftspunkten und einem Vorsprung von 17 Kegeln in die zweite Hälfte. Nach zwei Bahnen stand’s bei Ann-Katrin Neu und Sara Scherer 1:1, Nicole Winicker lag gar 0:2 zurück. In den dritten Sätzen aber übernahmen Neu und Scherer mit 2:1 die Führung, und Winicker blies mit einem 171:127 (!) zur Aufholjagd. Als Folge des Zwischenspurts wuchs der Kegelvorsprung auf 75 Zähler. Es galt also, den Kegelvorsprung zu halten (zwei Zusatzpunkte) und noch mindestens ein Duell zu gewinnen. Letztlich wurden es sogar zwei, da Winicker zum 2:2 gegen Petra Wirth ausglich (574:540) und Neu noch einen halben Punkt (136:136) zum 2,5:1,5 beisteuerte. Lediglich Sara Scherer unterlag.

„Im entscheidenden Moment hat mein Team gegen die starken Gäste dagegengehalten. Jetzt sind wir mit 4:4 Punkten im Soll und können beruhigt in die Minipause gehen“, sagte ESV-Spielertrainerin Winicker.

 

SO SPIELTEN SIE

ESV Pirmasens - FSV Erlangen-Bruck 6:2 (12,5:11,5 Sätze, 3307:3248 Kegel).

Marie-Luise Scherer - Rike Heym 2:2 (552:525), Alisa Bimber - Tanja Seifert 2:2 (561:524), Alena Bimber - Sandra Brunner 1:3 (529:576), Ann-Katrin Neu - Petra Hummel 2,5:1,5 (538:525), Sara Scherer - Gitta Heim 2:2 (553:558), Nicole Winicker - Petra Wirth 2:2 (574:540).

Der neue Messenger Service



Pirmasens-Ticker