Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Samstag, 14. September 2019 Drucken

Landkreis Südwestpfalz

Dahn: Sprechstunde beim Energieberater

Rheinpfalz Redaktion

Ein gemütliches Kaminfeuer im neuen Haus ist ein verlockender Gedanke.

Ein gemütliches Kaminfeuer im neuen Haus ist ein verlockender Gedanke. (Foto: dpa)

Ein gemütlicher Holzofen, beheizt mit einem nachwachsenden Rohstoff – ein verlockender Gedanke bei der Planung eines Hauses. Der Dahner Energieberater informiert in seiner Sprechstunde am Dienstag, 24. September, auch über dieses Thema.

Schwankende Energiepreise, die Abhängigkeit von Energie-Lieferländern und die Begrenztheit fossiler Brennstoffe erschweren nach Auskunft der rheinland-pfälzischen Verbraucherzentrale die Entscheidung, wie das künftige Haus beheizt werden soll. Mancher wolle durch die Nutzung nachwachsender Rohstoffe unabhängiger und umweltfreundlich heizen oder mit einem Kaminofen ein gemütliches Heim schaffen.

Holz als Rohstoff ist – bei richtiger Verwendung in einer modernen Feuerstätte – ein umweltgerechter Brennstoff, wenn es aus einheimischer, nachhaltiger Waldbewirtschaftung stammt, so die Verbraucherzentrale. Bei der Verbrennung von Holz werde nur so viel CO2 freigesetzt, wie während der Wachstumsphase im Baum fixiert wurde.

Für die Nutzung des Energieträgers Holz gibt es verschiedene Anlagetypen. Kachel- und Kaminöfen, die einzelne Räume beheizen, sowie Zentralheizungskessel, die ganze Häuser mit Wärme versorgen. Automatisch befeuerte Holzpellet-Kessel ließen sich komfortabel bedienen, da die Pellets kontinuierlich per Saugleitung oder Förderschnecke zugeführt werden und der Nutzer nicht selbst Holz nachlegen muss.

Zudem würden die kleinen Holzpresslinge schadstoffärmer verbrennen als Scheitholz. Ganz ohne Emissionen gehe es nicht: Eine Nebenwirkung der behaglichen Holzheizungen sei Feinstaub. Moderne Heizkessel sollten nach Ansicht der Verbraucherzentrale über eine Abgas-Sensorik verfügen, die die Verbrennung überwacht.

Die Energieberater der rheinland-pfälzischen Verbraucherzentrale sind anbieterunabhängig und informieren nach telefonischer Anmeldung. Sprechstunde in Dahn ist am Dienstag, 24. September, 13.30 bis 16.30 Uhr, im Rathaus (Schulstraße 29). Anmeldung: Telefon 06391/919600.

Energietelefon

Weitere Informationen und ein kostenloser Beratungstermin unter Telefon 0800/6075600 (montags, 9 bis 13 sowie 14 bis 18 Uhr; dienstags und donnerstags, 10 bis 13 sowie 14 bis 17 Uhr).

|rhp

Pirmasens-Ticker