Wirtschaftskriminalität Wirecard-Skandal: „Nicht endendes Chaos“

Die frühere Firmenzentrale von Wirecard in Aschheim bei München: Eine ehemalige Aufsichtsrätin berichtet von Schockmomenten und
Die frühere Firmenzentrale von Wirecard in Aschheim bei München: Eine ehemalige Aufsichtsrätin berichtet von Schockmomenten und Fassungslosigkeit.

Es ist einer der größten Betrugsfälle der deutschen Geschichte: Seit Ende 2022 wird der Wirecard-Skandal am Landgericht München verhandelt. Warum ihn auch der Aufsichtsrat nicht verhindert hat, erklärt eine Zeugin. Was sie schildert, ist teilweise verstörend.

Mehr zum Thema lesen Sie hier

x