FCK Wieder Corona-Fall bei Roten Teufeln

view_fck_stadion150217jac02

Beim Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern ist wieder ein einzelner Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach Klubangaben kann der Trainings- und Spielbetrieb beim FCK nach weiteren Tests und einer Entscheidung des Gesundheitsamts unter weiter strenger Beachtung des DFB-Hygienekonzepts fortgeführt werden.

Ein FCK-Profi isoliert – Betrieb geht nun weiter

Bei den regelmäßigen Coronatests fiel nach FCK-Angaben der Befund eines Spielers vom Donnerstag positiv aus. Die Tests aller weiteren Spieler und Trainer am Donnerstag sowie die Tests des restlichen Teams am Freitag waren negativ. So verordnete das zuständige Gesundheitsamt keine Quarantäne für den gesamten Kader, so dass der Trainingsbetrieb fortgesetzt werden konnte. Auch die Partie gegen Unterhaching am Samstag kann laut Klub – erneut negative Testung der Mannschaft des FCK am Samstagmorgen vorausgesetzt – wie geplant stattfinden. Der positiv getestete Spieler, dessen Namen der Klub nicht nennt, befindet sich in häuslicher Quarantäne. In den vergangenen Wochen waren schon zwei FCK-Profis zeitlich um mehrere Tage versetzt positiv auf Covid-19 getestet worden. Beide hatten sich sofort in Quarantäne begeben, weitere Fälle im Team hatte es daraufhin nicht gegeben, sodass stets gespielt werden konnte.

Hier lesen Sie einen ausführlichen Text zur Lage beim FCK vor dem wichtigen Heimspiel gegen Haching.

x