Landesregierung Rheinland-Pfalz Wechsel im Bildungsministerium: Beckmann geht, Brück kommt

Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann
Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann

Der bisherige Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann (SPD) aus Kaiserslautern gehört der nächsten Landesregierung nach RHEINPFALZ-Informationen nicht mehr an. Nachfolgerin wird die SPD-Landtagsabgeordnete und bildungspolitische Sprecherin der Fraktion, Bettina Brück (53), aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich. Bildungsministerin bleibt Stefanie Hubig (SPD).

K. Binz
Rheinland-Pfalz

RHEINPFALZ Plus ArtikelDie neue Landesregierung zeichnet sich ab

Beckmann (62), der aus Althornbach in der Südwestpfalz stammt und in Zweibrücken Abitur gemacht hat, ist seit 2012 Staatssekretär im Bildungsministerium, zuvor war der ausgebildete Englisch- und Sozialkundelehrer aus der Schulpraxis bereits in die Schulaufsicht gewechselt. Beckmann genießt in der Schullandschaft eine sehr hohe Reputation.

Bettina Brück ist Diplom-Verwaltungswirtin, war Beamtin bei der Deutschen Post AG und gehört dem Mainzer Landtag seit 2006 an. Brück ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und der SPD-Landeschef, Innenminister Roger Lewentz, stellen am Mittwoch die sozialdemokratischen Mitglieder der neuen Ampelregierung vor. Sie beginnt ihre Arbeit am 18. Mai.

x