Zeiskam Vier Verletzte bei Brand eines Mehrfamilienhauses

Das Haus ist teilweis se nicht mehr bewohnbar.
Das Haus ist teilweis se nicht mehr bewohnbar.

[Aktualisiert: 16 Uhr] Vier Menschen sind am Donnerstagnachmittag beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Zeiskam (Landkreis Germersheim) in der Straße Am Hofgraben verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die vier Hausbewohner mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Angaben zur Brandursache und Schadenshöhe konnte die Polizei auf Nachfrage am Freitag noch nicht machen.

Die Feuerwehr wurde am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr kurz hintereinander von mehreren Personen alarmiert, informierte der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Bellheim, Lothar Groth. Nach eineineinviertel Stunden sei das Feuer unter Kontrolle und gegen 20.45 Uhr Einsatzende gewesen. Aufgrund von Meldungen, dass aus dem Haus Flammen schlagen, seien alle Wehren der Verbandgemeinde alarmiert worden und die der Verbandsgemeinde Rülzheim, die mit zwei Fahrzeugen angerückt sei, darunter die Drehleiter. Im Einsatz waren laut Groth 52 Wehrleute und rund 30 Leute des Rettungsdienstes mit insgesamt 24 Fahrzeugen. Das Feuer sei in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen. Diese sei auch am schlimmsten betroffen und habe den größten Sanierungbedarf. Von den fünf Personen, die aus dem Haus geholt wurden, sei eine Person unverletzt geblieben. Ihr sei von der Gemeinde eine Ersatzunterkunft gestellt worden. Drei der vier Wohnungen im Haus werden nach Groths Aussage wohl mehrere Wochen unbewohnbar sein. Das THW, das bis Freitag, 3.20 Uhr, vor Ort gewesen sei, habe das Haus gesichert. Ein dickes Lob spendete der Wehrleiter den Anwohnern, die die Einsatzkräfte nach Möglichkeit aktiv unterstützt hätten.

x