Pirmasens Stadt kündigt Kontrolle der Corona-Regeln im Freien an

Das Strecktal lockt viele Besucher an – aber auch hier gelten die Corona-Regeln.
Das Strecktal lockt viele Besucher an – aber auch hier gelten die Corona-Regeln.

Das städtische Ordnungsamt und die Polizei wollen am Sonntag kontrollieren, ob sich die Pirmasenser an die Corona-Regeln halten. Laut einer Mitteilung der Stadt geht es dabei nicht nur um die Maskenpflicht, sondern auch um die Einhaltung des Mindestabstandes oder die Beschränkung der Personenzahl bei Zusammenkünften im öffentlichen Raum.

Bereits am vergangenen Wochenende lockten Parks und Ausflugsziele zahlreiche Pirmasenser an. „Bei vielen Menschen herrscht jedoch Unsicherheit, wie man sich zu Corona-Zeiten unter freiem Himmel verhalten soll“, hat Steffen Schmitt, Leiter des Ordnungsamtes, im Gespräch mit Bürgern festgestellt. Die Stadtverwaltung weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Menschenansammlungen im Freien unbedingt vermieden werden müssen. Dazu erklärt Beigeordneter Denis Clauer (CDU): „Erfreulicherweise sind die Inzidenzahlen gesunken, trotzdem besteht weiterhin die Gefahr einer gegenläufigen Bewegung.“ Eine höhere Ansteckungsrate durch mutierte Viren sei zunehmend auch in Rheinland-Pfalz zu verzeichnen, warnt Clauer. Er richtet sich deshalb mit einem Appell an die Pirmasenser „Auch wenn uns der Frühling gerade eine erste Aufwartung macht und es uns verständlicherweise in die Natur zieht, dürfen wir das Erreichte nicht gefährden und müssen uns weiterhin auch im Freien an die Abstands- und Hygieneregeln halten.“

Im öffentlichen Raum dürfen aktuell ein Hausstand und eine weitere Person zusammenkommen. Kinder bis einschließlich sechs Jahre sind davon ausgenommen. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Das Ordnungsamt weist ausdrücklich darauf hin, dass der Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum untersagt ist.