Edenkoben Bombe im Industriegebiet: A65 und Bahnstrecke gesperrt - geplante Detonation abgesagt

Die Feuerwehr ist vor Ort.
Die Feuerwehr ist vor Ort.

[Aktualisiert 18.25] Im Industriering in Edenkoben wurde auf dem Gelände einer Recyclingfirma eine etwa sechs bis acht Kilogramm schwere Phosphorgranate gefunden, wie die Polizei berichtet. Ursprünglich sollte nach Angaben des Kampfmittelräumdienstes der Sprengsatz noch am Dienstagmittag gesprengt und kontrolliert abgebrannt werden. Nach mehreren Besprechungen entschied sich der Kampfmittelräumdienst die Granate doch in einer Metallbox abzutransportieren und andernorts zu vernichten. Für die eigentlich geplante Sprengung wurde ein Sicherheitsradius von 300 Metern geräumt. Polizei, Feuerwehr und das Ordnungsamt haben die dortigen Firmengebäude evakuiert. Das Gebiet sollte großräumig gemieden werden.

Die A 65 wird, wie die Polizei auf Twitter bekanntgab, ab 15.40 Uhr kurzzeitig zwischen den Anschlussstellen Edenkoben und Landau-Nord voll gesperrt:

Auch die Bahnstrecke Neustadt-Landau muss wegen der Sprengung gesperrt werden. Laut Deutscher Bahn wird noch bis voraussichtlich 17.30 Uhr Beeinträchtigungen geben: