Bad Dürkheim Online-Abzocke: Seitensprung-Portal unter Betrugsverdacht

Ein Bad Dürkheimer war online auf der Suche nach Sex-Kontakten. Doch dabei soll er auf eine Abzocker-Firma hereingefallen sein.
Ein Bad Dürkheimer war online auf der Suche nach Sex-Kontakten. Doch dabei soll er auf eine Abzocker-Firma hereingefallen sein.

Ein 30-Jähriger aus Bad Dürkheim ist nach Polizeiangaben auf ein offenbar betrügerisches Seitensprung-Portal hereingefallen. Er sollte demnach 180 Euro Mitgliedsbeitrag bezahlen, obwohl er sich nur für den kostenfreien Bereich angemeldet hatte. Und den Betrag wollte er zunächst sogar wie verlangt überweisen, doch seine Bank hat die Transaktion von sich aus gestoppt. Ihre Begründung: Das Geld sollte an eine für Abzocke bekannte Firma gehen.

Polizei sucht weitere Betroffene

Nun sagen die Ermittler: Wer ähnliche Erfahrungen wie der Bad Dürkheimer gemacht hat, solle sich bei ihnen melden (Telefon 06322/9630). Einstweilen gehen sie davon aus, dass die angebliche Premium-Mitgliedschaft rechtlich nicht zustandegekommen ist. Ob der 30-Jährige online wenigstens die gewünschten Sex-Kontakte fand, hat ihn die Polizei übrigens gar nicht erst gefragt. Ein Beamter erläutert: „Für unsere Ermittlungen ist das nicht relevant.“