FCK Neuer Aufsichtsrat der FCK KGaA steht – Becca-Vertrauter nicht mehr dabei

view_fck_stadion150217jac11

Die Aktionäre des 1. FC Kaiserslautern haben nach dem Einstieg der fünf regionalen Unternehmer, die in den nächsten Monaten vorerst elf Millionen Euro investieren wollen und die mit einer ersten Millionen-Tranche schon engagiert sind, einen neuen Aufsichtsrat der FCK Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) gewählt. Das fünfköpfige Gremium besteht nun aus Wolfgang Erfurt (Vorsitzender des FCK e. V. – der Verein ist nach wie vor Mehrheitsaktionär), Peter Theiss und Axel Kemmler (beide sind Investoren) sowie aus den FCK-Beiräten und Vereins-Aufsichtsräten Markus Merk und Martin Weimer. Theiss ist Vorsitzender, Weimer Stellvertreter. Nicht mehr im Gremium ist Patrick Gregorius, Vertrauter des Luxemburger Unternehmers Flavio Becca, nachdem dessen Einstieg beim FCK nicht zustandekam. Der Aufsichtsrat der FCK KGaA hat nicht ganz so umfassende Befugnisse wie der mächtigere Beirat der FCK Management GmbH.