Saarbrücken Nach Tankstellen-Raub und Brandanschlag: Saar-SEK jagt 32-Jährigen

Schon seit Sonntag suchen Spezialkräfte der Polizei im Saarland nach einem Mann, der bei einem Tankstellen-Überfall 1000 Euro er
Schon seit Sonntag suchen Spezialkräfte der Polizei im Saarland nach einem Mann, der bei einem Tankstellen-Überfall 1000 Euro erbeutet haben soll.

Spezialkräfte der Saar-Polizei suchen einen 32-Jährigen, der ein Haus angezündet und eine Tankstelle überfallen haben soll. Gefunden hatten sie den Mann bis Dienstagabend aber noch nicht. Die Ermittler gehen davon aus, dass er am Sonntagmorgen im Raum Saarbrücken einen grauen Mitsubishi mit französischen Kennzeichen gestohlen und ihn im Kreis Neunkirchen betankt hat.

Schreckschusswaffe abgefeuert

Dort erbeutete er demnach neben dem Treibstoff auch 1000 Euro, indem er den Kassierer bedrohte und eine Schreckschusswaffe abfeuerte. Am Nachmittag kam es dann zu einer Explosion und einem Feuer im Elternhaus des 32-Jährigen in Saarbrücken-Güdingen. Was ihn antrieb, ist den Ermittlern zufolge offen. Sie wissen auch nicht, wo er untergetaucht sein könnte: Offiziell wohnt er bei den Eltern, dort sei er zuletzt aber nur gelegentlich aufgetaucht.