Pfalz Mehrere Glätteunfälle in der Pfalz

In der Pfalz haben sich von Samstag auf Sonntag aufgrund von Glätte und Schnee gleich mehrere Unfälle ereignet.
In der Pfalz haben sich von Samstag auf Sonntag aufgrund von Glätte und Schnee gleich mehrere Unfälle ereignet.

[Aktualisiert 10 Uhr] In der Pfalz haben sich von Samstag auf Sonntag aufgrund von Glätte und Schnee gleich mehrere Unfälle ereignet. Wie das Polizeipräsidium Westpfalz in Kaiserslautern mitteilt, hatte es in der Westpfalz bis zum frühen Sonntagmorgen 19 Unfälle gegeben. Dabei handelte es sich vor allem um Blechschäden, es gab aber auch zwei Leichtverletzte. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden von rund 68.000 Euro aus.

Wetterdienst warnt vor Glatteis

In der Vorderpfalz hat das Polizeipräsidium Rheinpfalz von Samstag auf Sonntag insgesamt acht witterungsbedingte Unfälle gezählt – davon zwei in Speyer. Verletzte habe es bislang keine gegeben, berichtete ein Sprecher. Der Gesamtschaden belaufe sich auf rund 30.000 Euro.

Der Deutsche Wetterdienst hat zudem für Teile der Pfalz eine Glättewarnung der Stufe 2 (von 3 Stufen) ausgegeben. Demnach kann im Kreis Bad Dürkheim, im Kreis Südliche Weinstraße, in Zweibrücken, in Pirmasens, in der Südwestpfalz, im Donnersbergkreis, im Kreis Kusel sowie im Kreis und in der Stadt Kaiserslautern bis Sonntagnachmittag, etwa 14 Uhr, noch Glatteis auftreten. Der Wetterdienst weist darauf hin, dass es zu starken Behinderungen im Schienen- und Straßenverkehr kommen kann.