FCK Marius Kleinsorge fehlt dem 1. FC Kaiserslautern auch gegen Dresden

Traf im Testspiel gegen Sandhausen zwei Mal, zog sich in dieser Partie aber auch eine Rippenverletzung zu: FCK-Neuzugang Marius
Traf im Testspiel gegen Sandhausen zwei Mal, zog sich in dieser Partie aber auch eine Rippenverletzung zu: FCK-Neuzugang Marius Kleinsorge.

Bittere Nachrichten für den 1. FC Kaiserslautern: Der vom SV Meppen gekommene Neuzugang Marius Kleinsorge fehlt auch zum Drittligastart am Freitag, 17.45 Uhr, gegen Dynamo Dresden. Wie FCK-Trainer Boris Schommers am Mittwoch nach dem Training sagte, laboriert der 24-jährige weiter an einer Rippenverletzung, die er sich beim 3:0-Testspielsieg gegen Zweitligist Sandhausen zugezogen hatte.

Auch Winkler verletzt

Bei der Übungseinheit auf Platz 4 am Fritz-Walter-Stadion fehlte zudem noch ein weiterer Neuzugang: Der von der SpVgg Unterhaching gekommene Innenverteidiger Alexander Winkler hat sich am Dienstag im Training einen Rippenbruch zugezogen. Wegen einer Gelb-Roten Karte aus der Vorsaison ist der 28-Jährige für die Partie gegen Dresden zudem gesperrt.

Schommers: „Dresden wird mit breiter Brust kommen“

Dennoch ist die Vorfreude bei Schommers auf den Saisonstart groß: „Was gibt es Schöneres, als wieder vor Fans starten zu können?“ Den 4:1-Sieg der Dresdener am Montag im DFB-Pokal gegen den Hamburger SV hat der Trainer verfolgt: „Sie werden mit breiter Brust nach Kaiserslautern kommen, haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Wir haben aber auch gesehen, wo die Mannschaft Schwachstellen hat.“