Neustadt Marienhaus-Klinikum Hetzelstift behandelt vorerst nur Notfälle

Aktuell werden 145 Patienten in der Einrichtung behandelt.
Aktuell werden 145 Patienten in der Einrichtung behandelt.

Das Marienhaus-Klinikum Hetzelstift hat einen vorübergehenden Aufnahmestopp verhängt. Das hat die Neustadter Einrichtung am Dienstagnachmittag mitgeteilt. Als Grund führt sie den erhöhten Krankenstand im Haus an, der in den vergangenen Tagen zugenommen hat. Derzeit haben 21 Mitarbeiter eine Corona-Infektion, zudem sind 17 Patienten an Covid-19 erkrankt, zwei davon befinden sich auf der Intensivstation. Betroffen von der Maßnahme sind Patienten, deren Behandlung zeitlich verschoben werden können. Wenn beispielsweise ihre Operation auch später durchgeführt werden kann. Notfälle werden weiterhin behandelt. Auch der Kreißsaal bleibt für Geburten geöffnet.