Mannheim Kinder aus 14 Schulen in Quarantäne

Wer positiv auf Corona getestet worden ist, muss zu Hause bleiben.
Wer positiv auf Corona getestet worden ist, muss zu Hause bleiben.

Schüler aus 22 Klassen und Kursen an 14 Mannheimer Schulen sind in Quarantäne. Das hat die Stadt mitgeteilt. In einer Verfügung werden die betroffenen Einrichtungen aufgelistet: Alfred-Delp-Schule, Astrid-Lindgren-Grundschule, Bernd-Blindow-Schule, Eberhard-Gothein Schule, Fröbel-Seminar, Helene-Lange-Schule, IGMH, Johanna-Geissmar-Gymnasium, Kerschensteiner Gemeinschaftsschule, Liselotten-Gymnasium, Ludwig-Frank-Gymnasium, Marie-Curie-Schule, Max-Hachenburg-Schule und die Waldschule.

Ohne Zustimmung des Gesundheitsamts dürfen die betroffenen Kinder die Wohnungen nicht verlassen. Die bislang erfolgten mündlichen Anordnungen seien durch die Allgemeinverfügung ergänzt worden, heißt es. Die Stadtverwaltung will so eine schnellere Information und Rechtssicherheit erreichen.

Die Quarantäne-Zeiträume gelten je nach Schule und amtliche Verfügung bis zu einem Zeitraum vom 22. bis 29. Oktober. Bei Auftreten von akuten Symptomen muss das Gesundheitsamt informiert werden und ein aktueller Abstrich gemacht werden. In diesem Fall verlängert sich die häusliche Quarantäne mindestens bis zum Vorliegen eines negativen Abstrichergebnisses. Im Falle eines positiven

Abstrichergebnisses verlängert sich die Quarantäne bis zur Aufhebung durch die Polizeibehörde oder das Gesundheitsamt.

Wir berichten weiter.

Mehr zum Thema: Die aktuellen Entwicklungen im Corona-Liveblog