Pfalz Kerosinablass nach „Fehleranzeige im Cockpit“

Ein Condor-Jet hat 15 Tonnen Treibstoff über dem „westlichen Rheinland-Pfalz“ versprüht.
Ein Condor-Jet hat 15 Tonnen Treibstoff über dem »westlichen Rheinland-Pfalz« versprüht.

Ein ziviles Flugzeug hat nach Angaben des Luftfahrtbundesamtes am 28. August rund 15 Tonnen Kerosin über dem „westlichen Rheinland-Pfalz“ abgelassen. Die im Internet einsehbaren Flugdaten deuten darauf hin, dass auch der Pfälzerwald betroffen war. Nach Informationen der RHEINPFALZ handelte es sich dabei um einen Passagierjet der Fluggesellschaft Condor.

 

Kurz nach dem Start in Frankfurt habe eine „Fehleranzeige im Cockpit“ dieses Manöver notwendig gemacht, bestätigte eine Condor-Sprecherin am Dienstag auf Anfrage. Rein vorsorglich sei die Maschine nach Frankfurt zurückgekehrt. Die Gäste seien noch am selben Abend mit einem Ersatzflugzeug zu ihrem Ziel Cancun in Mexiko gestartet.

 

Vier Tage zuvor weitere 50 Tonnen Kerosin abgelassen

Bereits vier Tage zuvor hat ein nicht näher bezeichnetes Zivilflugzeug über dem westlichen Bayern, dem nördlichen Baden-Württemberg und dem südlichen Rheinland-Pfalz 50 Tonnen Kerosin abgelassen. In diesem Fall soll laut dem Luftfahrtbundesamt „ein medizinischer Notfall“ der Grund gewesen sein.

x