Stelzenberg Karlstal: Sperrung der Schlucht aufgehoben

In der Karlstalschlucht darf wieder gewandert werden.
In der Karlstalschlucht darf wieder gewandert werden.

Die Sperrung des Premiumwanderwegs durch die Karlstalschlucht ist wieder aufgehoben. Das hat der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Landstuhl, Uwe Unnold, am Freitag mitgeteilt. Am Mittwoch war am Eingang der Schlucht unweit der Klugschen Mühle ein Teil eines Baums abgebrochen und auf eine 77-jährige Frau aus der Vorderpfalz gestürzt. Die Wandererin erlitt laut Polizei schwere Verletzungen. Daraufhin hatte die Verbandsgemeinde den Weg gesperrt. Doch inzwischen hat der Forst den Unglücksort nochmal begutachtet und grünes Licht für die Aufhebung der Sperrung erteilt. „Daher geben wir die Karlstalschlucht wieder für Wanderer frei“, sagt Uwe Unnold.

6132637_1_org_Pfaelzerwald_Newsletter_-_Contentbox_16_x_9

Kennen Sie schon unseren Pfälzerwald-Newsletter?

Wo gibt es neue Wanderwege? Siedelt sich wirklich ein Wolfsrudel im Pfälzerwald an? Welche Hütten haben zur Zeit offen? Jeden Donnerstag schreiben RHEINPFALZ-Autorinnen und -Autoren aus der gesamten Pfalz über Themen rund um den Pfälzerwald. Jedes Mal mit Ausflugstipp!

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x