Otterstadt Jubiläumswingert zerstört: Zeugen gesucht

Am Stamm abgeschnitten: die Reben im Jubiläumswingert.
Am Stamm abgeschnitten: die Reben im Jubiläumswingert.

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag nahezu alle der insgesamt 1000 Rebstöcke im Jubiläumswingert am Ortsrand von Otterstadt zerstört.

Die Reben wurden am Stamm abgeschnitten. Der Jubiläumswingert befindet sich am Friedhof am Hochweg und wurde vor acht Jahren, vor den Dorffeierlichkeiten zum 1000-jährigen Bestehen des Orts, angelegt. Die Wingertfreunde haben sich ehrenamtlich um die Reben gekümmert. Jedes Jahr nach der Ernte ließen sie aus den Trauben Saft pressen, einen Teil bekamen die Kitas und die Grundschule. Der Rest wurde verkauft, der Erlös kam sozialen Zwecken zugute.

Ortsbürgermeister Bernd Zimmermann (CDU) berichtet nach Rücksprache mit den Wingertfreunden, dass der Sachschaden auf rund 10.000 Euro geschätzt wird. Der Ortsbürgermeister setzt eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro aus für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Wingerts gemacht haben, können sich bei der Polizei melden unter 06232 1370 oder per E-Mail an pispeyer@polizei.rlp.de. Wer etwas beobachtet hat, kann sich auch vertrauensvoll an die Ortsgemeinde wenden unter 06232 36061 oder per E-Mail an rathaus@otterstadt.de.

Die Reaktion der Wingertfreunde und wie es jetzt weitergeht, lesen Sie hier.

x