Zweibrücken Impfzentrum bremst nach Vollgas auf Tempo 30 ab

Matthias Freyler hat keine großen Reserven im Kühlschrank.
Matthias Freyler hat keine großen Reserven im Kühlschrank.

Nur anderthalb Wochen lang durfte das Impfzentrum Zweibrücken zeigen, was es kann und 3500 Spritzen pro Woche setzen. Weil jetzt wieder weniger Impfstoff geliefert wird, kommt man voraussichtlich bis in den Mai nur auf 1500 Spritzen pro Woche. Wegen seiner Grenzlage zu Frankreich hatte das Impfzentrum Zweibrücken Ende März eine Zusatzration von 2500 Impfdosen bekommen. Diese Sonderration befindet sich inzwischen in den Oberarmen von Impflingen aus der Zweibrücker Kante. Da keine neue Sonderration in Aussicht steht, muss das Impfzentrum nun wieder kleinere Brötchen backen. Laut Impfchef Matthias Freyler erhält Zweibrücken in den kommenden Wochen planmäßig rund 1500 Impfdosen pro Woche. Diese werden montags bis freitags geimpft, rund 300 täglich. An Samstagen und Sonntagen schließt das Impfzentrum wieder. Warum das so ist, das erfahren Sie hier.