Mainz Hubig zieht vor Osterferien positive Zwischenbilanz zu Schulschließungen

Ab Donnerstag sind in Rheinland-Pfalz Osterferien.
Ab Donnerstag sind in Rheinland-Pfalz Osterferien.

Zu Beginn der Osterferien am Gründonnerstag hat die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) eine positive Zwischenbilanz zu den Schulschließungen wegen der Corona-Pandemie gezogen. „In den letzten dreieinhalb Wochen haben unsere Schülerinnen und Schüler unter völlig neuen Bedingungen gelernt“, sagte Hubig der Deutschen Presse-Agentur. „Ihre Eltern mussten Homeoffice und Kinderbetreuung unter einen Hut bekommen - die Situation war für alle neu und trotzdem haben alle gemeinsam sie gut gemeistert.“ Jetzt sei es an der Zeit, sich in den Ferien zu erholen, auch wenn das gemeinsame Feiern im größeren Familienrahmen ausfalle, keine Gottesdienstbesuche möglich seien und geplante Urlaubsreisen ausfielen.

Notbetreuung in den Ferien

Das Bildungsministerium hat für die Osterferien eine Notbetreuung an Kitas und Schulen organisiert, für die sich Lehr- und pädagogische Fachkräfte freiwillig melden konnten. Damit werde den Eltern, die als Ärztinnen, Pfleger oder in anderen Berufen arbeiteten, die Möglichkeit gegeben, „ihren jetzt so wichtigen Dienst weiter zu tun“, sagte Hubig.