FCK Geburtstagskind Antwerpen mahnt zu Ernsthaftigkeit in Mechtersheim

Hände hoch zum Jubeltag: Marco Antwerpen feiert am Mittwoch seinen 50. Geburtstag.
Hände hoch zum Jubeltag: Marco Antwerpen feiert am Mittwoch seinen 50. Geburtstag.

Vier Tage nach dem grandiosen Drittliga-Auftritt beim TSV Havelse wartet auf den 1. FC Kaiserslautern die nächste Pflichtaufgabe. Im Verbandspokal gastieren die Roten Teufel am Mittwochabend bei Oberligist TuS Mechtersheim (19 Uhr). Trainer Marco Antwerpen, der an diesem Dienstag seinen 50. Geburtstag feiert, sieht nicht die Zeit für Experimente gekommen. „Wichtig ist, dass wir die nächste Runde erreichen, das ist das erste Ziel, das man in solch einem Spiel hat. Wie das Spiel aussieht, ob es schön ist oder nicht, ist absolut zweitrangig“, sagt Antwerpen: „Es ist eine K.-o.-Runde, das muss man verstehen, wenn man gegen eine Oberliga-Mannschaft spielt, die auch in der Lage ist, gut zu verteidigen, die auch gute Jungs in ihren Reihen hat, die Tore erzielen können. Insofern ist man immer angehalten, das ernst zu nehmen.“ Antwerpen will die bestmögliche Mannschaft aufbieten. Unter anderem bedeutet dies, dass Matheo Raab im Spielrhythmus bleiben soll und das Tor hüten wird. Eine Verschnaufpause werden René Klingenburg und Philipp Hercher erhalten. Kapitän Jean Zimmer wird erst am Samstag beim Benefizspiel in Koblenz gegen den 1. FSV Mainz 05 einige Einsatzminuten bekommen, wenn überhaupt.

x