FCK FCK-Sportdirektor Notzon: „Stehen hinter Boris Schommers“

FCK-Sportdirektor Boris Notzon mahnt zur Besonnenheit.
FCK-Sportdirektor Boris Notzon mahnt zur Besonnenheit.

Boris Notzon, der Sportdirektor des Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, äußert im RHEINPFALZ-Gespräch Unverständnis über die Heftigkeit der öffentlichen Diskussion über Trainer Boris Schommers. „Wir stehen hinter Boris Schommers, dem Trainerteam und der Mannschaft. Wir sind täglich im engen Austausch, und wie in jedem Fußballverein diskutieren wir auch kritisch“, sagt Notzon. „Dass schon nach dem ersten Spieltag und einer knappen Niederlage gegen eine von allen hoch eingeschätzte Dresdner Mannschaft eine öffentliche Trainerdebatte geführt wird mit Online-Abstimmungen über den Trainer, ist nicht der richtige Weg. Wir unterstützen den Trainer in seiner Arbeit.“

Wichtiges Spiel am Sonntag in München

Notzon betont mit Blick auf die Auswärtspartie am Sonntag (14 Uhr) bei Türkgücü München: „Wir haben am Sonntag das nächste Spiel vor der Brust, darauf konzentrieren wir uns. Wir wollen mit viel Freude und Leidenschaft dieses Spiel angehen und es gewinnen.“