fussball FCK darf doch Zuschauer zulassen – Plätze gehen an VIP-Kunden

500 Zuschauer dürfen gegen Meppen ins Fritz-Walter-Stadion.
500 Zuschauer dürfen gegen Meppen ins Fritz-Walter-Stadion.

Nach intensiven Abstimmungen mit den lokalen Behörden darf Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern zu seinem Heimspiel am Samstag (14 Uhr, SWR, Magenta Sport, Liveblog auf rheinpfalz.de) gegen den SV Meppen bis zu 500 Zuschauer zulassen. Wie die Roten Teufel am Donnerstag mitteilten, habe man sich aufgrund der Kurzfristigkeit der Entscheidung sowie aus organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen dazu entschieden, die verfügbaren Plätze im Fritz-Walter-Stadion unter 2G-plus-Bedingungen (Geimpfte und Genesene mit negativem Test) ausschließlich an VIP-Bestandskunden zu vergeben. Die Inhaber von Dauerkarten außerhalb des VIP-Bereichs können den entsprechenden Anteil weiter bis Samstag, 14 Uhr, beim FCK-Onlineshop zurückverlangen. Die neue Landesverordnung gestattet bis zu 1000 Zuschauer, die Bundesligist Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr) gegen Bochum zulässt. Wegen der besonders hohen Inzidenzwerte in und um Kaiserslautern entschieden sich die lokalen Behörden für maximal 500 Besucher am „Betze“.

x