Mainz Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof eröffnet

Am Mainzer Hauptbahnhof hat ein Fahrradparkhaus eröffnet.
Am Mainzer Hauptbahnhof hat ein Fahrradparkhaus eröffnet.

Mit der Eröffnung eines Fahrradparkhauses am Mainzer Hauptbahnhof dürfte nach Einschätzung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) der Radverkehr in der Stadt abermals zunehmen. „Gute und sichere Abstellplätze tragen sicherlich dazu bei, dass mehr Menschen beispielsweise ihre Pedelecs nutzen“, sagte Sara B. Tsudome, Geschäftsführerin des ADFC-Landesverbandes in Rheinland-Pfalz, der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Mit Blick auf den Standort des Parkhauses am Hauptbahnhof sei davon auszugehen, dass der Pendlerverkehr zunehme.

 

Das Fahrradparkhaus am Westeingang des Hauptbahnhofs wurde Anfang der Woche eröffnet. Nach Angaben der Stadt bietet das 1,3 Millionen Euro teure Gebäude den Radfahrern etwa 1030 Stellplätze. Während knapp 760 Plätze kostenlos nutzbar sind, können Räder auch auf 270 besonders gesicherten Parkplätzen abgestellt werden.

Dafür gibt es der Stadt zufolge neben Tages- und Monatstarifen auch Jahresangebote sowie Vergünstigungen, die beispielsweise Studierenden zuteilwerden können. Schließfächer stehen wie auch Stellplätze für Lasten- und Liegeräder sowie für Kinderanhänger bereit. Auch gibt es in dem Bau die Möglichkeit, E-Bike-Akkus aufzuladen.

Radfahren ist ab und an gefährlich. Der ADFC ruft Menschen dazu auf, Gefahren zu melden.
Fahrrad-Klima-Test

RHEINPFALZ Plus ArtikelWo Radfahren keinen Spaß macht

Mit dem Parkhaus werde dem drohenden Fahrradklau in der Stadt etwas entgegengesetzt, hob ADFC-Landesvorsitzende Tsudome hervor. Das Risiko eines Diebstahls habe bisher viele Menschen davon abgehalten, ihre hochwertigen Räder zu nutzen um etwa aus Vororten in das Zentrum der Landeshauptstadt zu fahren. Tsudome zufolge gibt es in Rheinland-Pfalz noch weitere Parkhäuser dieser Art in Worms, Trier und Ingelheim.

x