WINNWEILER Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall zwischen Winnweiler und Schweisweiler

Der Sachschaden durch den Unfall wird auf 50.000 Euro geschätzt.
Der Sachschaden durch den Unfall wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Am frühen Sonntagabend wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 48 zwischen Winnweiler und Schweisweiler eine Person schwer und vier weitere leicht verletzt. Laut Polizeibericht war eine 57-jährige Frau aus dem Donnersbergkreis mit ihrem Transporter nach links auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte dort zunächst ein entgegenkommendes Auto im Heck gestreift, bevor es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem weiteren entgegenkommenden Wagen kam. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Transporter auf die rechte Fahrzeugseite. Die Unfallverursacherin sowie ihr achtjähriger Beifahrer kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Der Fahrer des ersten entgegenkommenden Autos sowie dessen Beifahrer wurden ebenfalls leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die 75-jährige Fahrerin des dritten beteiligten Fahrzeugs musste mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die beiden Fahrzeuge der Frontalkollision waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. An dem Einsatz waren der Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber, die Feuerwehr Winnweiler, die Straßenmeisterei sowie die Polizei beteiligt. Die Bundesstraße 48 musste im Unfallbereich für mehrere Stunden voll gesperrt werden, so die Polizei.