Fußball Ex-Nationalspieler Karl-Heinz Schnellinger ist tot

Karl-Heinz Schnellinger 1971 in einem Länderspiel.
Karl-Heinz Schnellinger 1971 in einem Länderspiel.

Erst am 31. März hatte er seinen 85. Geburtstag gefeiert. Nun ist der deutsche Ex-Nationalspieler Karl-Heinz Schnellinger gestorben. Die Familie Schnellingers bestätigte der Deutschen Presse-Agentur (dpa) entsprechende übereinstimmende Berichte italienischer Medien.

Schnellinger bestritt 47 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft. Er soll den Berichten zufolge nach längerer Krankheit in einem Krankenhaus in Mailand, seiner Wahlheimat, gestorben sein.

Viele Titel mit Milan

Die längste Zeit seiner Karriere verbrachte er bei der AC Mailand, mit der er zahlreiche Titel gewann: viermal den italienischen Pokal, einmal die Meisterschaft , dazu den Europapokal der Landesmeister sowie zweimal den Europapokal der Pokalsieger.

Berühmt wurde Schnellinger für einen Treffer bei der WM 1970. Im sogenannten „Jahrhundertspiel“ im Halbfinale gegen „seine“ Italiener traf er dort kurz vor Schluss zum 1:1. Das Tor bescherte der deutschen Mannschaft die Verlängerung, nach der sie am Ende 3:4 unterlag.

Seine Profikarriere hatte Schnellinger beim 1. FC Köln begonnen, mit dem er 1962 deutscher Meister wurde.

x