Basketball Die Bayern-Basketballer sind im Ziel

Zweikampf: Carsen Edwards von FC Bayern München gegen Berlins Louis Olinde (rechts).
Zweikampf: Carsen Edwards von FC Bayern München gegen Berlins Louis Olinde (rechts).

Der FC Bayern München hat seinen sechsten Meistertitel in der Basketball-Bundesliga perfekt gemacht. Das Team von Trainer Pablo Laso gewann das vierte Finale bei Dauerrivale Alba Berlin am Freitagabend mit 88:82 (44:46) und entschied die Serie so mit 3:1-Siegen für sich. Knapp vier Monate nach dem Pokalsieg in eigener Halle ist damit das zweite Double in der Vereinsgeschichte der Münchner perfekt. Zum ersten und bislang einzigen Mal war dem Club dies im Jahr 2018 gelungen. Bester Werfer der Münchner war Carsen Edwards (29 Punkte). Das Kollektiv um den ehemaligen NBA-Meister Serge Ibaka und Weltmeister Andreas Obst war trotz umkämpfter Spiele am Ende zu stark für die ersatzgeschwächten Berliner. Bei den Albatrossen, die verletzungsbedingt quasi ohne Spielmacher während der Finalserie antraten, war Sterling Brown (25) der beste Werfer.

Bayern beendet die Playoffs mit einer starken Bilanz von 9:2-Siegen. Nur gegen Ludwigsburg in Runde eins und im Finale gegen Berlin gab es jeweils eine Niederlage.

x