Brühl/Otterstadt Bootsunfall: Verunglückte waren Vater und Sohn

Am badischen Rheinufer gelandet: der Rettungshubschrauber.
Am badischen Rheinufer gelandet: der Rettungshubschrauber.

Die bei dem tragischen Bootsunfall am Donnerstagnachmittag auf dem Rhein nahe der Kollerinsel verunglückten Männer waren Vater und Sohn. Das teilte die Staatsanwaltschaft Mannheim am Freitag auf RHEINPFALZ-Anfrage mit.

Die beiden Männer saßen in einem motorisierten Schlauchboot, das aus bislang ungeklärter Ursache südlich der Kollerfähre mit einem Sportboot frontal zusammengestoßen sei. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft zog der Fahrer des Sportboots die beiden Verunglückten aus dem Wasser. Für den Sohn (Jahrgang 1990) kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der schwer verletzte Vater (Jahrgang 1962) wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Der genaue Unfallhergang soll nun unter anderem durch die Vernehmung von Zeugen und Beteiligten aufgeklärt werden. Die Kollerfähre war laut Staatsanwaltschaft nicht in den Unfallhergang involviert.