Rockenhausen Ausgebrochener Affe wieder verschwunden

Im Tierpark Rockenhausen befinden sich weitere Artgenossen des Bartaffen. Er ist einer von ihnen.
Im Tierpark Rockenhausen befinden sich weitere Artgenossen des Bartaffen. Er ist einer von ihnen.

Nachdem der Betreiber des Exoten-Tierparks in Rockenhausen, Andreas Spieß, seinen entlaufenen Schützling am Mittwoch noch bei Teschenmoschel gesehen hatte, ist das Tier nun wieder verschwunden. Spieß berichtet, dass es in den letzten zwei Tagen keine neuen Sichtungen gegeben habe. Zuletzt sei der Bartaffe, eine Makaken-Art, in südöstliche Richtung gezogen. Damit setzt das Tier seine Reise durch die Region westlich des Donnersbergs fort.

Zuletzt hatte der Affe bei Bisterschied Quartier bezogen, wo Tierpark-Betreiber Andreas Spieß eine Lebendfalle platziert hatte. Vor diesem Zwischenstopp ging es auch in die benachbarten Landkreise Kusel (Reipoltskirchen) sowie in den Norden des Kreises Kaiserslautern (Niederkirchen). Ende Juli war der Affe wohl aufgrund eines Konstruktionsfehlers im Zaun seines Geheges in Rockenhausen ausgebrochen.

x