Lauterburg/Wörth Aus der Kurve geflogen: Drei Verletzte und Waldbrand

Das brennende Auto im Wald war von zufällig vorbeikommenden Bundespolizisten bemerkt worden.
Das brennende Auto im Wald war von zufällig vorbeikommenden Bundespolizisten bemerkt worden.

Ein Auto ist am späten Freitagabend auf der L554 – der Zubringerstraße von Lauterburg auf die B9 – aus der Kurve geflogen und hätte fast einen Waldbrand verursacht. Drei Menschen wurden verletzt. Das hat die Polizei mitgeteilt.

Das brennende Auto im Wald neben der Straße sei von einer zufällig vorbeikommenden Streife der Bundespolizei bemerkt worden, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Die Beamten hätten die örtliche Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte alarmiert. Drei Menschen hätten in dem Auto gesessen, die sich selbst hätten befreien können. Sie kamen ins Krankenhaus. Die Feuerwehr habe nicht nur das Auto, sondern auch den umliegenden Wald löschen müssen.

Die Polizei vermutet, dass das Auto, ein Mietwagen, in einer Linkskurve wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Straße abgekommen ist. Dem 26 Jahre alten Fahrer sei im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen worden.

x