Tennis Alexander Zverev scheitert in Paris an Casper Ruud

Kampffreudig, aber ohne Chance. Alexander Zverev verlor gegen Casper Ruud glatt in drei Sätzen.
Kampffreudig, aber ohne Chance. Alexander Zverev verlor gegen Casper Ruud glatt in drei Sätzen.

Alexander Zverev hat das Endspiel bei den French Open verpasst und muss weiter auf seinen ersten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier warten. Der Tennis-Olympiasieger unterlag am Freitag im Halbfinale dem Norweger Casper Ruud deutlich mit 3:6, 4:6, 0:6. Nach der schweren Knöchelverletzung im Vorjahr verlor Zverev damit auch sein drittes Halbfinale in Serie beim Sandplatzklassiker in Paris. Der 26-Jährige konnte im Duell mit dem Weltranglistenvierten in 2:09 Stunden nicht an seine vorherigen Leistungen anknüpfen. Zverev wäre der erste deutsche Finalist bei den French Open seit Michael Stich 1996 gewesen.

Ruud trifft im Endspiel am Sonntag nun auf den Serben Novak Djokovic, der den von Krämpfen geplagten Carlos Alcaraz aus Spanien in vier Sätzen bezwang. Im Vorjahresfinale hatte Ruud gegen den Spanier Rafael Nadal, der dieses Jahr verletzt fehlt, verloren.

x