Bad Dürkheim Wahlkreis Neustadt-Speyer: Steiniger gewinnt knapp

Johannes Steiniger
Johannes Steiniger

Johannes Steiniger (CDU) hat das Direktmandat im Wahlkreis 208 (Neustadt-Speyer) ganz knapp verteidigt. Der 34-jährige Bad Dürkheimer musste am Wahlabend lange zittern, ehe sein Erfolg feststand. Am Ende gewann er mit 3612 Stimmen vor Isabel Mackensen-Geis (SPD). Vor vier Jahren holte Steiniger 40 Prozent der Stimmen, dieses Mal waren es 32,2. Mackensen-Geis kam vor vier Jahren auf 25,3 Prozent der Stimmen und am Sonntagabend auf 28,1. „Ich habe die politische Stimmung bei meinen rund 4000 Haustürgesprächen sehr genau mitbekommen.“ Da er aber sechs Prozentpunkte mehr Erststimmen habe einfahren können als die CDU im Wahlkreis an Zweitstimmen bekam, sei er sehr zufrieden. „Das war dann wohl mein eigener Effekt“, so Steiniger. Als eine „gute Bestätigung“ für ihre vergangenen zwei Jahre im Bundestag wertet Isabel Mackensen-Geis ihr Ergebnis.

x