Hassloch Unfall mit 3,29 Promille

Kleiner Unfall, große Konsequenzen: Der Verursacher ist seinen Führerschein erstmal los.
Kleiner Unfall, große Konsequenzen: Der Verursacher ist seinen Führerschein erstmal los.

„Keine große Sache“, dachten die Haßlocher Polizeibeamten, die am Montag gegen 15.30 Uhr zu einem Unfall im Wachtelschlag gerufen wurden. Ein beschädigter Außenspiegel war gemeldet worden. Vor Ort merkten die Beamten schnell, dass etwas nicht stimmt und veranlassten einen Alkoholtest beim Unfallverursacher. Sie staunten nicht schlecht, als das Gerät 3,29 Promille anzeigte. Dem 61-Jährigen wurde in der Dienstelle eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein ist erstmal weg. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.