Neustadt Turnen: Schillerschule an den Gerätebahnen vorne

Hassloch. Beim Landesentscheid Rheinland-Pfalz „Jugend trainiert für Olympia“ im Gerätturnen der Mädchen in Edenkoben erkämpften sich die Schülerinnen der Grundschule Schillerschule Haßloch mit vier Ranglistenpunkten auf ihrer höchsten Ebene die Landesmeisterschaft vor den Grundschulen Plaidt (9) und Hermeskeil (11).

Dieser Sieg sei umso höher zu bewerten, wenn man bedenke, dass fünf Haßlocherinnen aus den zweiten Klassen kämen, sich in den Synchronübungen noch gegenüber dem Regionalentscheid verbessert und damit die älteren Grundschülerinnen aus Plaidt und Hermeskeil hinter sich gelassen hätten, informiert Schulleiterin Gila Serr. Der Wettkampf IV, der lediglich bei den weiterführenden Schulen bis zum Bundesfinale in Berlin reicht, besteht aus der Gerätebahn A mit Reck, Boden und Sprung, der Gerätebahn B mit Schwebebalken, Boden und Parallelbarren, der Gerätebahn C mit den Synchronübungen am Boden, mit Hockwenden an zwei Schwebebänken und dem Paar-Synchronturnen am Boden sowie den Sonderprüfungen mit Standweitsprung, Stangenklettern und Wendestaffel. An den drei Gerätebahnen waren die Haßlocher Mädchen, die zum Teil im Nachwuchstraining der TSG Haßloch sind, nicht zu schlagen, teilte Gila Serr mit: „Überzeugend die Gerätebahn A mit 65,75:58,25 und 51,00 Punkten, die Gerätebahn B mit 64,50:57,75 und 50,75 Punkten und die Gerätebahn C mit 16,88:14,13 und 13,00 Punkten.“ Dieses Mal zeigten die Schillerschülerinnen auch in den Sonderprüfungen verbesserte Leistungen, gewannen den Standweitsprung mit 20,02 zu 19,32 Metern und 18,07 Metern sowie das Stangenklettern mit 28,20 Sekunden zu 28,61 und 35,08 Sekunden. Nur in der Wendestaffel musste sich das Haßlocher Schulteam Plaidt geschlagen geben, war aber schneller als die Mannschaft aus Hermeskeil.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x