Neustadt Tischtennis: Commer steuert drei Punkte zum Remis bei

MAIKAMMER/NEUSTADT. Im Tischtennis-Bezirk Vorderpfalz Süd wird momentan um jeden Punkt gekämpft – nur noch fünf Spieltage stehen in dieser Saison aus. Vorgezogen hatten die Frauen des TuS Maikammer ihr Pfalzliga-Auswärtsspiel beim Schlusslicht TuS Hochspeyer und mussten mit einem 7:7-Unentschieden zufrieden sein.

Zufrieden deshalb, weil man in Unterzahl angetreten war und vier Punkte kampflos den Westpfälzerinnen hatte überlassen müssen. Zwar führte man zwischenzeitlich mit 5:3, geriet jedoch in der Endphase mit 6:7 in Rückstand und durfte sich bei Sabine Schmitt bedanken, die das letzte Einzel sicher für sich entscheiden konnte. Großen Anteil am Remis hatte auch Karin Commer, die alle Einzel sowie das Eröffnungsdoppel gewinnen konnte. Kaum in Bedrängnis dürfte in der Herren-Bezirksliga der TTV Neustadt I kommen, der das Zwölferfeld mit vier Punkten Vorsprung anführt und sich heute, Freitag, um 20 Uhr beim Tabellenachten ASV Arzheim I kaum übertölpeln lassen wird. In der Vorrunde hatte es einen sicheren 9:3-Sieg für Neustadt gegeben. Ebenfalls heute (20 Uhr) muss die TSG Deidesheim I an die Platten, die beim Tabellenzweiten TTC Herxheim I krasser Außenseiter ist. Etwas fürs Spielverhältnis zu tun, hat sich die TSG Haßloch vorgenommen, nachdem man am vergangenen Wochenende vom punktgleichen TTC Herxheim I auf Rang drei abgedrängt worden war. Allerdings – wie schon öfters praktiziert – darf man den TTC Klingenmünster I nicht unterschätzen, zumal die Südpfälzer morgen, Samstag, um 19 Uhr Heimvorteil haben. So gut wie abgestiegen ist bereits das Schlusslicht TTC Diedesfeld I, dessen Tischtennisspieler zur gleichen Zeit in der Böbigssporthalle gegen den Tabellenvierten VfL Bellheim I in erster Linie auf ein akzeptables Ergebnis hoffen. So spielten sie TuS Maikammer: Commer (3), Schmitt (2), Lobe (1), Commer/Schmitt (1). (hl)

x