Neustadt/Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel Prozessauftakt: Getötet, um das Opfer von Schmerzen zu erlösen?

Die Haustür am Reihenhaus wurde nach der Tat Ende Dezember 2023 versiegelt.
Die Haustür am Reihenhaus wurde nach der Tat Ende Dezember 2023 versiegelt.

Ein bislang unbescholtener Neustadter tötet seinen 88-jährigen Vater durch Enthaupten. Eine Tat wie aus dem Nichts, so scheint es. Auf der Suche nach Hintergründen erfährt die Frankenthaler Schwurgerichtskammer Erschreckendes über die Verzweiflung alter und jüngerer Menschen.

Da ist der Angeklagte, in Handschellen aus der U-Haft vorgeführt. 57 Jahre alt, eher älter und in absolut unscheinbarer Weise positiv normal wirkend. Abitur, Studium an einer Weinbau-Fachschule,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

tVare seine elbhlienic ,nSsoh aimnel sdeeegnihc, ein ieenseg usaH. ieneK eg,Dnro keine eketdmMni,ae ikne mbm&e&uizgu;;umlgr&reslai;l .ollAhok nKeei niellnnfeazi ogerSn. neiKe .rantVersfo

nUd ad its dei at,T ewi die cnlttaatawfaStshsa eis ftrwriov udn iew re eis an emeids srente lnen

x