Nürburg/Neustadt RHEINPFALZ Plus Artikel Motorsport: Titelverteidigung für René Rast in DTM wird schwierig

René Rast (im Wagen ganz oben) war in den jüngsten vier Rennen immer auf dem Podium. Doch waren die im Gesamtklassement vor ihm
René Rast (im Wagen ganz oben) war in den jüngsten vier Rennen immer auf dem Podium. Doch waren die im Gesamtklassement vor ihm liegenden Nico Müller und Robin Frijns meist etwas schneller.

Am Nürburgring knallten die Sektkorken: Audi ist bereits Hersteller-Meister. Auch das Neustadter Team Rosberg hat dazu beigetragen. Doch gibt es in der Nachtweide noch viel zu arbeiten. Für diese Saison und für eine erfolgreiche Zukunft. DTM-Chef Gerhard Berger hatte angekündigt, dass es mit der DTM weitergeht. Aber nicht mehr als Werkssport, sondern mit professionellen Rennställen wie dem Team Rosberg.

Einen Grund zum Feiern hatte gestern das Team Rosberg am Nürburgring: Schon drei Rennwochenende vor dem Saisonende steht Audi als DTM-Meister der Konstrukteure fest. Mit den 827 Punkten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nligee eid gaIm&rdllutneso;t oiabnnehrul vro WMB (56).3 umZ iercnrehE eds teersn edsAiiluZ- ni erd cisdensoAashbsi uas edr T,MD eindes lTtie zu tdev,egeinir tha ads eTam sua detauNst 482 euPknt se.tuieebetrg

choD dsa liehtnigcee lZie, die eerlhcfgreio ndigetreVigu dre frstthecrirFeehaasm uc

x