Neustadt Kontrollen: Polizei ertappt mehrere Verkehrssünder

Die Beamten kontrollierten an zwei Orten im Stadtgebiet.
Die Beamten kontrollierten an zwei Orten im Stadtgebiet.

Bei zwei Kontrollen im Neustadter Stadtgebiet hat die Polizei einige Verkehrssünder ertappt. Neben Geschwindigkeitsdelikten war laut Bericht das Mobiltelefon einmal mehr ein Problem. Und auch Anhänger haben ihre Tücken.

Auftakt der Kontrollen war am Dienstag zwischen 8.20 und 9 Uhr in der Saarlandstraße. Dort gilt laut Polizei eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde. Fünf Temposünder erhielten eine Anzeige, der Schnellste erreichte laut Bericht 44 Stundenkilometer. Darüber hinaus war ein Verkehrsteilnehmer unangeschnallt unterwegs, er erhielt ein Bußgeld.

Zwischen 10.45 und 12.20 Uhr kontrollierte die Polizei den Verkehr in der Landauer Straße am Hauptfriedhof. Hier ahndete sie drei Geschwindigkeitsverstöße und zwei Verstöße gegen die Anschnallpflicht. Vier Autofahrer nutzten widerrechtlich das Mobiltelefon während der Fahrt. Darüber hinaus musste eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet werden. Zudem zog ein 37-Jähriger hinter seinem Ford Transit einen Anhänger. Allerdings war das gemessene Gesamtgewicht derart hoch, dass die vorgezeigte Fahrerlaubnisklasse B nicht ausreichte, um das Gespann zu führen. Der Mann musste die Fahrt ohne Anhänger fortsetzen.