Neustadt RHEINPFALZ Plus Artikel Hambacher Musikfest: „Mandelring Quartett & Friends“ setzen auch bei den beiden „kleinen“ Weingutskonzerten erstaunliche Akzente

Angesichts tropischer Temperaturen fast wie Hochleistungssport: Sebastian und Nanette Schmidt vom „Mandelring Quartett“ bei Naeg
Angesichts tropischer Temperaturen fast wie Hochleistungssport: Sebastian und Nanette Schmidt vom »Mandelring Quartett« bei Naegele.

Traditionell geht es bei den beiden Weingutskonzerten des Hambacher Musikfests nicht ganz so „weinernst“ zu wie bei den Terminen im Saalbau, der Jakobuskirche oder dem Schloss. Dennoch setzten „Mandelring Quartett & Friends“ bei ihren Ausflügen in „Romantische Welten“ bei Naegele und Müller-Kern am Samstag und Sonntag neben selten aufgeführten, weniger tiefgründigen Werken von Fanny Hensel und Robert Fuchs mit Brahms und Mendelssohn einige hochdramatische Akzente.

Mein „Fenchel“ nannte Felix Mendelssohn liebevoll seine vier Jahre ältere Schwester Fanny Hensel, der, den damaligen Rollenmustern entsprechend, eine Karriere

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

als nmotpoiKsni trsaveg elbib dun ide ttsse im centahSt sreih oilghencrfeer lekenni seudrrB n.dats eiZw rheri mclshrkemieiunsaakm ewrap,kteHu sda trctttirauehSeq s-EruD ndu sad rtoiivarelK -,odllM mudinoenterek rhi hcsehtincse nn;neluK&mo dnu edwrun tzejt eensgi rl;muf&u dei liamguafl&lbuumusaJe;

x