Neustadt „Es war schon außergewöhnlich“

Niederkirchen. Obwohl sie die erste Spielhälfte noch auf der Ersatzbank verbracht hat, avancierte Kaya Buhl vom 1. FFC Niederkirchen am Sonntagnachmittag im Spitzenspiel gegen den 1. FC Saarbrücken II in der Frauen-Fußball-Regionalliga zur spielentscheidenden Akteurin auf dem Platz. Nach dem Abpfiff stand die überglückliche Stürmerin unserem Mitarbeiter Thomas Dill-Korter Rede und Antwort.

Frau Buhl, Sie wurden in der Pause eingewechselt und erzielten acht Minuten später das 1:0. Liegt Ihnen diese Rolle?

Eigentlich brauche ich immer zehn bis 15 Minuten, um in das Spiel hineinzufinden. Es war schon außergewöhnlich, dass es gleich so gut für mich lief. Vor Ihrem Tor zum 1:0 liefen Sie bereits los, bevor Janine Hans sie anspielte. Haben Sie mit dem Pass gerechnet oder wurde dieser Spielzug sogar trainiert? Wir haben das nicht im Training einstudiert. Ich habe Janine aber genau beobachtet, als sie in Ballbesitz war, und war deshalb darauf vorbereitet, gleich angespielt zu werden. Sie haben das erste Tor selbst geschossen, hatten danach noch weitere gute Chancen und waren auch am 2:0 beteiligt. Erhoffen Sie nach dieser tollen Leistung nun einen Stammplatz in der Anfangsformation? Natürlich möchte ich darauf hinarbeiten, regelmäßig von Beginn an zu spielen. Viel wichtiger ist aber, dass die Mannschaft gewinnt. (dil/Foto: Mehn)

x