Neustadt Die Kunst des Flamenco erneut in Gimmeldingen

Im Juli 2022 war das „Antonio Andrade Trio“ erstmals bei Susanne und Manfred von Oettingen im Schlösschen Hildenbrandseck zu Gas
Im Juli 2022 war das »Antonio Andrade Trio« erstmals bei Susanne und Manfred von Oettingen im Schlösschen Hildenbrandseck zu Gast und hinterließ einen unvergleichlichen Eindruck.

„Das Publikum jubelte und entließ das Trio erst nach mehreren Zugaben in die südliche Sommernacht“, schrieb diese Zeitung vor zwei Jahren, als das „Antonio Andrade Trio“ aus Malaga erstmals im Innenhof des historischen Schlösschens Hildenbrandseck in Gimmeldingen mit leidenschaftlichem Tanz und faszinierender Musik ein Stück authentischer Flamenco-Kultur in die Pfalz brachte. Nun gibt es am Freitag, 14. Juni, ab 19 Uhr an gleicher Stelle ein Wiedersehen mit dem Gitarristen Antonio Andrade, Leiter zweier Flamenco-Theater in Sevilla und Madrid, und seiner Gattin, der Tänzerin Ursula Moreno, von der die RHEINPFALZ damals schrieb: „Sie brachte die Bühne zum Beben“. Dritter im Bunde ist diesmal der Sänger David Bastidas. Karten (25 Euro) unter 06321 1890845 oder info@hildenbrandseck.de. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im großen Gewölbekeller statt.

x