Neustadt Bobenheim-Roxheim ist Meister

Eppsteins Pascal Diehl erzielte das 3:2, die Weisenheimer Marcel Bulla (links) und Pascal Groh haben das Nachsehen
Eppsteins Pascal Diehl erzielte das 3:2, die Weisenheimer Marcel Bulla (links) und Pascal Groh haben das Nachsehen

Nach einem 3:1-Heimerfolg gegen den TuS Sausenheim und der 3:4-Niederlage von Verfolger SV Weisenheim/Sand in Eppstein, ist der SC Bobenheim-Roxheim vorzeitig Meister der A-Klasse Rhein-Pfalz.

«LUDWIGSHAFENSV Obersülzen - MTSV Beindersheim 4:0. Andreas May traf bereits nach 15 Minuten zum 1:0. Dominic Gerber erhöhte dann nach einer guten halben Stunde (32.) auf 2:0, was auch der Pausenstand war. Nach dem Seitenwechsel kam Beindersheim etwas besser in die Partie, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. In der 78. Minute erzielte Dominic Gerber das entscheidende 3:0, ehe David Mayrer zehn Minuten später zum 4:0-Endstand traf. ASV Heßheim - TuS Dirmstein 4:3. Beide Mannschaften zeigten trotz der vielen erzielten Tore keine gute Leistung. Am Ende hatte Heßheim glücklich die Nase vorn. Für die Gastgeber trafen Philipp Erb (2), Dominik Knorr und Daniel Meyer, für die Gäste Nils Gansert (2) und Patrick Langohr. SC Bobenheim-Roxheim - TuS Sausenheim 3:1. Gegen abstiegsbedrohten Sausenheimer krönte der SC Bobenheim-Roxheim seine gute Saison mit dem vorzeitigen Gewinn des Meistertitels. Schon in der ersten Minute erzielte SC-Torjäger Kevin Bernhardt das 1:0. Sausenheim hielt zu diesem Zeitpunkt gut mit und konnte in der 16. Minute durch ein Tor von Saikou Kanteh ausgleichen. Nur vier Minuten später traf Horst Döppel zum 2:1, ehe Kevin Bernhardt mit seinem 36 Saisontreffer für den 3:1-Pausenstand sorgte. Nach der Pause bemühten sich die Gäste um den Anschluss, Bobenheim-Roxheim verwaltete das Ergebnis bis zum Abpfiff. VfR Friesenheim - TSG Eisenberg 11:3. Munteres Scheibenschießen in Friesenheim. Nach Toren von Toni Butz (6., 18., 33., 42., Foulelfmeter), Eric Berck Valencia (10., 28.), Dominik Strohmeier (13.) für den VfR, und dem 7:1 durch Nico Tschirschke (45., Foulelfmeter) stand es nach 45 Minuten bereits 7:1. Nach dem Seitenwechsel traf Yilmaz Tekin zum 8:1 (51.), ehe Eisenberg das 8:2 gelang (75.). Thimo Boos (78., 85.), und Mladen Pranjic (86.) machten es dann zweistellig. In der 87. Minute sorgte dann die TSG für den Endstand von 11:3. ASV Edigheim - FC Arminia Ludwigshafen II 3:3. Die Gäste aus Rheingönheim verpassten es durch das Auslassen von vielen Chancen einen klaren Sieg einzufahren. Hussein El Madani (17.) und Felix Funk (29.) legten für die Arminia auf 2:0 vor. In der 39. Minute schoss Dalibor Culjak einen Strafstoß über das Tor, ehe dann Marcin Rozanski für den ASV vor der Pause verkürzen konnte (43.). Philip Diemer brachte den FC in der 66. Minute wieder mit zwei Toren in Führung. Edigheim zeigte in der Schlussphase Moral, konnte zunächst durch Patrick Rossel verkürzen (76.), ehe Marcin Rozanski für den 3:3-Endstand sorgte (90.+4). DJK Eppstein - SV Weisenheim/Sand 4:3. Vor 200 Zuschauern begann die Partie für Weisenheim gut, denn Bernd Lindenau hatte mit einem Doppelschlag in der 21. und 34. Minute die Gäste in Führung gebracht. Eppstein zeigte sich unbeeindruckt, verkürzte in der 38. Minute zunächst durch Marvin März auf 1:2 und glich vier Minuten später nach einem verwandelten Foulelfmeter durch Christian Brunsch aus. Pascal Diehl erzielt die erstmalige Eppsteiner-Führung (53.), die Patryk Zajac für Weisenheim ausglich (80.). In der 82. Minute war es dann Raphael Weber, der den Siegtreffer für die DJK erzielte. Ludwigshafener SC II - SG Maudach 1:3. Verdienter Sieg für die Gäste aus Maudach, die durch die Treffer von Marc Lautenschläger und Mike Iskra mit 2:0 in Führung gingen. Nachdem die Gastgeber auf 1:2 verkürzen konnten, sorgte Lautenschläger mit seinem 36. Saisontreffer für die Entscheidung. FC Croatia Ludwigshafen - VfR Grünstadt II. Diese Partie findet am 7. Mai, 18.45 Uhr, statt. Torjäger der Liga —Kevin Bernhardt (SC Bobenheim-Roxheim), Marc Lautenschläger (SG Maudach) beide je 36 Tore.

x