Weidenthal Bahnübergang Weißenbachstraße: Erstes Brückenteil hochgehievt

Das Brückenteil ist in der Nacht auf Sonntag auf die Betonpfeiler gehoben worden.
Das Brückenteil ist in der Nacht auf Sonntag auf die Betonpfeiler gehoben worden.

Die Brücke über die Bahn in Weidenthal nimmt Gestalt an. Mit einem 600 Tonnen schweren Kran ist in der Nacht zum Sonntag ein erstes Brückenteil auf zwei bereits gebaute Betonbrückenpfeiler gesetzt worden.

Die Arbeiten starteten wie geplant gegen 23 Uhr, kurz nach Mitternacht war die Stahlträgerkonstruktion an ihrem Platz. Seit Sonntagmorgen nun können die Weidenthaler sich einen Eindruck von dem künftigen Bauwerk bei der Weißenbachstraße machen.

Der Bahnübergang war bereits am Samstagmorgen gesperrt worden, Anwohner der Weißenbachstraße konnten übers Wochenende die Straße nicht verlassen. Grund für die Sperrung war der große Kran, der am Samstag in Höhe der Bahnhofstraße vor den Schienen aufgestellt wurde. Der Aufbau dauerte mehrere Stunden. Am Sonntagmorgen ging es dann an den Abbau. Die Aufhebung der Straßensperrung ist für Montag, 6 Uhr, terminiert.

Bahnverkehr: Verspätungen am Samstag

Der Bahnverkehr war in der Nacht auf Sonntag gesperrt. Bereits am Samstag war es zu Verspätungen auf der Strecke gekommen, von denen in Weidenthal etliche Fahrgäste betroffen waren.

Mit den Arbeiten für die Brücke über die Bahngleise war im Januar begonnen worden. Die Bahnüberführung wird künftig die Weißenbachstraße mit der Hauptstraße verbinden – für die Anwohner enorm wichtig, weil bisher der einzige Weg von ihrer Straße zur B39 über einen beschrankten Bahnübergang führte. Für das Projekt ist jahrzehntelang gekämpft worden.

Die Fertigstellung der Brücke ist für Oktober 2024 geplant. Eine weitere Vollsperrung an der Baustelle ist für die Zeit vom 25. bis 27. Mai vorgesehen.

x