Elmstein Adventsmarkt der Lambrechter Naturfreunde: Arbeiten laufen an

Weihnachtliche Stimmung auf dem Adventsmarkt im Kohlbachtal.
Weihnachtliche Stimmung auf dem Adventsmarkt im Kohlbachtal.

Glühwein, Waffeln und süße Leckereien. Bei den Lambrechter Naturfreunden laufen die Vorbereitungen für den Adventsmarkt unter dem langjährigen Motto: „So weihnachteln wir im Kohlbachtal“.

Die organisatorischen Vorbereitungen für den Adventsmarkt vom 1. bis 3. Dezember sind angelaufen. Ende Oktober haben die Glühweinhütte und der grüne Pavillon ihre Standplätze wieder gefunden. Am vergangenen Samstag standen die Montagearbeiten zum Aufbau der kleinen Zeltstadt auf dem Programm. Dabei hoffen die Naturfreunde auf Unterstützung. Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins sind aufgerufen, mit anzupacken. Denn der Adventsmarkt könne nur mit ehrenamtlichen Engagement durchgeführt werde, erklärt die Vorsitzende des Naturfreunde-Vereins Gabriele Muder. Arbeitsbeginn ist jeweils samstags am 11., 18. und 25. November um 9 Uhr. Fahrgemeinschaften können unter der Telefonnummer 06371 15768 abgestimmt werden. „Wir sind bemüht, dass sich unsere treuen Besucher wohl fühlen und sich mit Waffelduft und Glühwein, Lichterglanz und Feuerschein, Kunsthandwerk und Kinderglück, Alphorn-, Bläser – und Posaunenklängen, Tannengrün und Waldesruh auf eine romantische Vorweihnachtszeit einstimmen können“, sagt Gabriele Muder. Eingeleitet wird die diesjährige Veranstaltung am 1. Dezember um 18 Uhr mit einer Laternen- und Fackelwanderung. Treffpunkt ist der Parkplatz in Helmbachweiher. Dann wird die Zufahrtstraße ab dem Kiosk Helmbachweiher zum Naturfreundehaus zwischen 17.45 und 19 Uhr gesperrt sein. Für einen reibungslosen Ablauf sorgt die Feuerwehr Elmstein. Muder teilt mit, dass aus Gründen des Klimaschutzes auf sparsame LED-Leuchten für die Laternen umgestellt wurde. Soweit möglich kommen auch Wachskerzen zum Einsatz. Am Samstag und Sonntag ist der Adventsmarkt ab 11 Uhr geöffnet. Neben geschmückten Ständen erwarten Besucher Pfälzer Leckereien. Die Vereinsvorsitzende ergänzt: „Mit einem Besuch werden karitative Einrichtungen unterstützt.“

x