Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 16. Januar 2019 Drucken

Neustadt: Lokalsport

Vereinsrekord und Bestleistungen

Kegeln: Haßlocherinnen fügen Ettlingen erste Heimniederlage seit zwei Jahren zu

«Hassloch.» Mit 2851 Kegeln haben die Frauen der TSG Haßloch in der Zweiten Bundesliga ihren Vereinsrekord auf der holzträchtigen Bahnanlage in Ettlingen hochgeschraubt. Sie fügten dem favorisierten Heimteam beim 2851:2704 die erste Heimniederlage seit fast zwei Jahren zu, teilt die TSG mit. Dabei purzelten gleich noch die Einzelbestmarken von zwei Spielerinnen.

Bereits zu Beginn ging Haßloch in Führung, als im Startpaar Saskia Uhrich gegen die wohl heimstärkste Keglerin, Monika Humbsch, 493:469 Kegel spielte. Gleichzeitig nutzte Sara Steidel mit neuer persönlicher Bestleistung und 488:423 Kegeln die Schwäche ihrer Gegnerin. Ein für Spiele in Ettlingen außergewöhnlicher Vorsprung von 41 Kegeln war der Lohn. Im Mittelpaar reduzierte sich der TSG-Vorsprung leicht: Stefanie Gebhard spielte gegen Silke Oßwald und erzielt 468:460 Kegel. Gabi Kleinod erreichte gegen Christine Cunow 434:456 Kegel.

Bei einem Rückstand von nur 27 Zählern waren die Ettlinger Frauen noch voller Hoffnung. Was allerdings das „grandiose Haßlocher Schlusspaar zeigte, war fast nicht mehr zu toppen“, so die TSG. Überragend dabei Jutta Uhrich, die ebenfalls mit persönlicher Bestleistung gegen Michaela Heidel 501:414 Kegel beitrug, und Bianca Assenmacher, die gegen Sabine Speck mit 491:458 Kegeln siegte.

Die TSG-Spielerinnen belegen Tabellenplatz drei mit nur zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Hockenheim. Im Heimspiel erwartet die TSG am Sonntag, 14 Uhr, den punktgleichen Tabellenzweiten Neulußheim.

Die TSG II unterlag im Heimspiel Mainz-Essenheim mit 2479:2511 Kegel. Dabei holten Jutta Uhrich 430, Carmen Dunker 418, Christa Schmitt 375, Iris Mayr 439, Gabi Kleinod 412 und Lissy Tzschentke 405 Kegel. |rhp

Neustadt-Ticker