Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 14. Juni 2018 - 18:53 Uhr Drucken

Neustadt-Ticker

St. Martin/Elmstein: Keine 2,8-Tonner mehr auf Totenkopfstraße

Früher stand auf den Schildern noch eine Beschränkung auf 1,5 Tonnen. Zwischenzeitlich war diese aufgehoben worden. Nun gibt es eine neue Regelung. Foto: Mehn

Früher stand auf den Schildern noch eine Beschränkung auf 1,5 Tonnen. Zwischenzeitlich war diese aufgehoben worden. Nun gibt es eine neue Regelung. Foto: Mehn

Die Kreisverwaltung der Südlichen Weinstraße hat in Abstimmung mit der von Bad Dürkheim Anfang des Jahres die Tonnagebeschränkung für die L 514 (Totenkopfstraße) zwischen St. Martin und dem Forsthaus Breitenstein von 1,5 Tonnen aufgehoben und durch Warnschilder ersetzt. Nun gibt es eine neue Beschränkung: Fahrzeuge mit einem Gewicht ab 2,8 Tonnen dürfen dort nicht mehr fahren. Am Donnerstagnachmittag trafen sich die beteiligten Behörden mit den betroffenen Bürgermeistern.

Kein erhöhtes Verkehrsaufkommen



Ein Ergebnis des Gesprächs laut der Kreisverwaltung Bad Dürkheim: Eine Verkehrszählung des Landesbetriebs Mobilität (LBM) habe keinen relevanten Lkw-Verkehr nachweisen können. „Es liegen darüber hinaus keine Informationen von Verkehrsteilnehmern über ein erhöhtes Verkehrsaufkommen vor“, meldete die Verwaltung am frühen Abend. Allerdings lägen neue Erkenntnisse über den Zustand der L 514 vor. Insbesondere wegen der jüngsten starken Regenfälle habe sich dieser verschlechtert. Deshalb sei eine Beschränkung ab 2,8 Tonnen geboten. Die Beschilderung werde beibehalten. |bje

 

 

Der neue Messenger Service



Neustadt-Ticker