Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Samstag, 16. Dezember 2017

4°C

Samstag, 07. Oktober 2017 Drucken

Neustadt

Neustadt: Hindernis beim Winzerfestumzug

Von Anke Herbert

Spezialfässer dienen auch am Jahrmarkt der Sicherheit.

Spezialfässer dienen auch am Jahrmarkt der Sicherheit. ( Foto: LM)

Das Deutsche Weinlesefest geht seinem Höhepunkt entgegen. Knapp 100 Nummern umfasst der Winzerfestumzug, der am Sonntag eine halbe Stunde früher startet als gewohnt. Für etwas Spannung dürfte die Ecke Gutenbergstraße/Schütt sorgen: eine Art Schikane auf der Lindwurm-Strecke.

Die Baustelle Talstraße macht’s möglich: Der Winzerfestumzug startet morgen früher und muss eine besondere Engstelle überwinden. Um 13.30 statt 14 Uhr loslaufen ist deshalb angesagt, weil das Südwestfernsehen diesmal vom Bachgängel aus live überträgt. Bis die Zugspitze dort angelangt ist, dauert es länger als bis zum üblichen Platz in der Landauer Straße. Die Sendung aber beginnt wie immer um 14 Uhr. Die Zugstrecke ist ab 12.30 Uhr für den normalen Verkehr gesperrt.

Veranstalter sind zuversichtlich 

Wenn der komplette Zug am Bachgängel vorbei ist, hat er auch die einzige Schikane auf der knapp 2,8 Kilometer langen Route erfolgreich gemeistert. Denn wegen der Baustelle kann er nach dem Hetzelplatz nicht weiter geradeaus laufen und direkt über die Talstraße in Richtung Ludwigstraße einbiegen. Stattdessen schwenkt er hinter dem Hetzelplatz in die Gutenbergstraße und von dort in die Schütt ein, um über die Fröbelstraße wieder auf die übliche Strecke zu kommen. Die Ecke Gutenbergstraße/Schütt ist eng. Indes ist die Tourist, Kongress und Saalbau GmbH als Veranstalterin zuversichtlich, dass die großen Umzugswagen die Schikane meistern werden. Vorab wurde der Flächenbedarf auch gemäß des sogenannten Schleppkurven-Modells getestet. Zuschauer dürfen in diesem Bereich aber nicht stehen.

100 Zugnummern, 2.000 Teilnehmer

Knapp 100 Zugnummern sind es in diesem Jahr, rund 2.000 Teilnehmer wirken insgesamt mit. 32 Ausschankstellen begleiten das Treiben. Dazu gehört beispielsweise das Schubert-Café mit Kaffee und Kuchen des Fördervereins in der Schubertschule. Zudem betreuen Schüler die WC-Anlagen auf dem Schulgelände. Wegen der geänderten Strecke führt der Umzug diesmal direkt bei der Trachtengruppe Neustadt in der Fröbelstraße vorbei. Dort erwarten die Gäste Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Getränke.

Überwachungskameras

Neben dem SWR ist auch die Ehrentribüne am Bachgängel beheimatet. Dort hängt eine Überwachungskamera der Polizei, eine zweite wird am Strohmarkt installiert. Die Kameras dienen der Sicherheit. Sie gehören zu einem Konzept, das erstmals für den Umzug erstellt wurde. Gearbeitet wurde nach Vorschlägen von Brigitte Rottberg, Eventmanagerin aus Kaiserslautern.

 

Zusätzlich investiert wurde demnach in Sicherheits- und Rettungskräfte. Ausschankstellen mussten Brandschutzauflagen einhalten. Außerdem erhöht sich am Sonntag die Anzahl jener Fässer, die als Bollwerk gegen Fahrzeuge dienen, wenn diese gezielt in Menschenmassen gesteuert werden sollten. Sie stehen bereits seit Beginn des Weinlesefests an zentralen Stellen, unter anderem nahe des Spiegelpalasts. Große Fahrzeuge von Bauhof, Stadtwerken und der Firma Gerst dienen als Sperren an sieben Punkten der Neustadter Ausfallstraßen.

 

 

Neustadt-Ticker