Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 10. Juli 2018 - 06:12 Uhr Drucken

Neustadt-Ticker

In Neustadt getötete 19-jährige: Ex-Freund gesteht

(Foto: Kai Mehn)

Polizeieinsatz in der Neustadter Karolinenstraße. Foto: Kai Mehn

(Foto: Kai Mehn)

(Aktualisiert: 16.25 Uhr) Eine 19-Jährige Frau ist am Montagabend in Neustadt getötet worden. Das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Tatverdächtig ist ihr Ex-Freund.

Kurz nach 23 Uhr wurde die Polizei über einen Streit in einem Mehrfamilienhaus der Karolinenstraße informiert. Als die Beamten dort eintrafen, fanden sie eine 19-Jährige leblos im Flur des zweiten Obergeschosses vor. Bei ihr saß ein 42-jähriger Bewohner, der ebenfalls verletzt war.

Nachbar wollte helfen

 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es zwischen der 19-jährigen Frau und ihrem Ex-Partner aus Germersheim zu einem Streit gekommen sein, in dessen Verlauf der 22-Jährige die Frau getötet haben soll. Der 42-jährige Nachbar habe der Frau helfen wollen, dabei sei er von dem 22-Jährigen ebenfalls verletzt worden. 

Opfer hinterlässt ein kleines Kind

 

Der Tatverdächtige flüchtete vom Tatort, wurde kurze Zeit später aber von Polizisten einen Straßenzug entfernt gestellt. Der in Deutschland geborene türkische Staatsbürger wurde kurz nach der Tat von der Polizei festgenommen. Er wurde mittlerweile dem Haftrichter vorgeführt, hat gestanden und sitzt wegen Totschlags, versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft, so die Staatsanwaltschaft. Als Haftgründe werden Fluchtgefahr und Schwerkriminalität angegeben.

 

 

Die Leiche des 19-jährigen Opfers wurde mittlerweile obduziert. Die Frau ist demnach verblutet. Die polnische Staatsangehörige hatte ein sieben Monate altes Kind. Es wurde nach RHEINPFALZ-Informationen der Großmutter übergeben. Der Nachbar der Getöteten, der ihr zur Hilfe eilte, ist in der Nacht im Neustadter Hetzelstift operiert worden und befindet sich außer Lebensgefahr. Er war durch Messerstiche im Brustbereich verletzt worden.

Der Ex-Freund wurde laut Staatsanwaltschaft bereits am 27. April wegen Körperverletzung verurteilt. Er hatte seine nun getötete Ex-Freundin geschlagen und gewürgt. Das Neustadter Amtsgericht verurteilte ihn zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung. |wkr/fare


Neustadt-Ticker