Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 17. Januar 2019 Drucken

Neustadt: Lokalsport

Golubic’ Sorgen

Wasserball: Ersatzgeschwächter Zweitligist SC Neustadt am Samstagabend beim SV Ludwigsburg II

Von Heike Klein

SCN-Trainer Davorin Golubic muss am Samstag beim Tabellensiebten SV Ludwigsburg II auf die Juniorenspieler verzichten. Sie absolvieren zwei Heimspiele im Stadionbad.

SCN-Trainer Davorin Golubic muss am Samstag beim Tabellensiebten SV Ludwigsburg II auf die Juniorenspieler verzichten. Sie absolvieren zwei Heimspiele im Stadionbad. ( Foto: Linzmeier-Mehn)

«Neustadt.» Am Samstag spielt Wasserball-Zweitligist SC Neustadt um 20 Uhr beim Tabellensiebten SV Ludwigsburg II. SCN-Trainer Davorin Golubic hat erneut ein Aufstellungsproblem. Die jungen Spieler der U18-Bundesliga-Mannschaft haben zwei Heimspiele und stehen ihm nicht zur Verfügung.

Bereits am vergangenen Samstag beim Gastspiel in Würzburg, das Neustadt nur knapp mit 9:12 verloren hat, hat Golubic nicht auf ein komplettes Team zurückgreifen können. Darauf angesprochen, bleibt der SCN-Coach diplomatisch. So habe es Absagen aus privaten Gründen von Nachwuchsspielern gegeben, erklärt er. Am Sonntag jedoch waren diese Akteure in der Oberligamannschaft im Einsatz. Golubic: „Vor der Saison, noch bevor klar war, dass ich die Mannschaft übernehme, war ausgemacht worden, dass die Nachwuchsspieler neben der U18 hauptsächlich in der Oberliga spielen sollen. Das ist jetzt schon ein kleines Problem für mich. Vielleicht denken sie, dass sie in der Oberliga auf schwächere Gegner treffen und mehr Einsatzzeit erhalten. Optimal ist das jetzt nicht. Wir müssen das intern noch klären.“

Das bestätigt auch der Sprecher des Jugendtrainer-Teams, Peter Jacqué. „Es gibt noch ein paar Unklarheiten in den Absprachen, das muss sich erst noch einspielen“, erklärt er. Jacqué versetzt sich dabei auch in die jungen, meist noch 15-jährigen Spieler: „Vielleicht fühlen sie sich zunächst auch etwas überfordert in der Ersten Mannschaft. Meist müssen sie auf der Fahrt und vor den Spielen auch noch etwas für die Schule lernen. Das ist für die Jungs nicht immer einfach bei dem Terminkalender.“

Dass an diesem Wochenende die U18 komplett spielt, hat aber für Golubic und Jacqué absolute Priorität. Sie betonen: „Es geht da schon um die Platzierung für die Play-Offs. Der Spielplan für die U18 kam leider erst sehr spät heraus, wir konnten dann auch nichts mehr am Programm in der Zweiten Liga verändern.“

Überhaupt wird es schwierig, für das ausgefallene Vorrunden-Heimspiel gegen Ludwigsburg, welches vom Gästeteam mangels Spieler abgesagt worden ist, einen Nachholtermin zu finden. Auch die Begegnung im Wettbewerb um den süddeutschen Pokal gegen Ludwigshafen konnte noch nicht terminiert werden.

„Mit dieser Aufstellung sind wir gegen Ludwigsburg jetzt in einer schlechten Position. Der Gegner kann auch auf Spieler seiner Bundesliga-Mannschaft zurückgreifen. In der B-Gruppe läuft es dort für das Team gut“, weiß Golubic. Das Reglement sieht vor, dass die Stammspieler-Regelung für Erstliga-Teams angewendet wird. Sie müssen neun Spieler festlegen, die nur in der Ersten Mannschaft eingesetzt werden. Doch habe Ludwigsburg ein gutes Reservistenreservoir, das jetzt auch in der Zweiten Liga zum Einsatz komme, so Golubic. Ludwigsburg hat bislang sechs Spiele absolviert und dabei jeweils drei Niederlagen und drei Siege eingefahren. Golubic hofft, dass besonders Csaba Freiberger gegen seinen bisherigen Verein einiges aus der Trickkiste auspackt. „Csaba sagte mir, es würde für ihn zwei besonders wichtige Begegnungen geben. Das seien diese gegen Ludwigsburg“, betont Davorin Golubic. Erneut muss er aufgrund von Personalmangel seiner Mannschaft einen ruhigen Spielaufbau verordnen. „Kraft sparen, kontrolliert bleiben, vier Viertel das Niveau halten“, gibt er als Devise aus.

So spielen sie

SC Neustadt:

Ulrich – Weigert, Kuhn, Mongrell, Berger, Roth, Nachev, Freiberger, Arndt (?), Held.

Neustadt-Ticker