Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 27. Mai 2016 Drucken

Neustadt Land

Der Hitze in der Ebene entfleuchen

Maikammer: Wanderwoche im August geplant

Im Sommer 2016 bietet der Verein Südliche Weinstraße Maikammer erstmals eine Wanderwoche an: Vom 6. bis 13. August findet täglich eine professionell geführte Gruppenwanderung in der Region statt, verknüpft mit einer Einkehr, einem Picknick, einem bestimmten Thema, einer Besichtigung oder einer Weinprobe. Bewegung, Geselligkeit und Kurzweiligkeit sollen dabei im Mittelpunkt stehen.

 

Für Konzept und Organisation konnte Barbara Späth, Vorstandsmitglied des Pfälzerwald-Vereins Maikammer-Alsterweiler, gewonnen werden. „Barbara Späth hat in ihrer Funktion als Wanderwartin Innovationskraft, planerisches und werberisches Geschick bewiesen“, so Maikammers Ortsbürgermeister Karl Schäfer, zugleich Vorsitzender des Vereins Südliche Weinstraße Maikammer. „Sie hat die Attraktivität und Mitgliederzahl unserer PWV-Ortsgruppe sowie die Wanderbeteiligung enorm erhöht.“ Insofern habe es nahe gelegen, sie mit der Ausarbeitung der Wanderwoche zu beauftragen.

Das Programm richte sich bewusst an verschiedene Interessensgruppen, teilte Schäfer weiter mit. Dabei wolle man vor allem eines zeigen: „Die Vielfalt unserer Region“. Jeder, der mag, ganz gleich ob Einwohner, Übernachtungsgast oder Tagesurlauber, könne die ganze Woche lang am Programm teilnehmen – oder an ausgewählten, einzelnen Terminen. Pro Person und Tag soll die Teilnahme fünf Euro kosten. „Diese Summe ist ganz unkompliziert jeweils am Veranstaltungstag bar zu entrichten“, so Christiane Schneider, Geschäftsführerin des Vereins Südliche Weinstraße Maikammer. Der Verein sei bei Bedarf auch bei der Zimmersuche behilflich.

„Für PWV-Mitglieder entfällt der Teilnahmebeitrag bei zwei der Wanderungen“, betont Späth. Individuelle Ausgaben für Essen und Trinken sowie etwaige Eintrittsgelder müsse aber jeder selbst tragen. Auf ein aufwendiges Anmeldungsprozedere würde bewusst verzichtet, da es sich um ein Pilotprojekt handele, und man erst einmal die Resonanz testen wolle. „Bewährt sich das Konzept, erwägen wir für 2017 die Einführung eines mehrtägigen Pauschalarrangements mit Übernachtung und Wanderprogramm in Maikammer und Umgebung“, sagt Schneider.

Für eine Wanderwoche im Hochsommer habe man sich dabei ganz bewusst entschieden, sagt Karl Schäfer weiter. Es sei ein Vorschlag von Barbara Späth gewesen. „Im Herbst wandern ja alle, da ist in der Region sowieso einiges los“, begründet Späth. Sie könne sich aber durchaus vorstellen, dass der eine oder andere Städter gern der sommerlich heißen Rheinebene in Richtung Pfälzerwald entfleuchen möchte, weil es hier schattig und vergleichsweise kühl sei. Außerdem laufe nicht jeder gern auf eigene Faust. Es seien häufig kommunikative, bildungsinteressierte und auf Flora und Fauna bedachte Wanderer, die organisierte Angebote wahrnähmen.

Einzelheiten zum Programm der geplanten Wanderwoche im August stehen noch nicht fest, sollen nach Angaben der Organisatoren aber in Kürze bekanntgegeben werden. (rhp)

 

Neustadt-Ticker